Refresh: neuer Look für Oppacher Mineralquellen

In der Natur bahnt sich Wasser selbstverständlich seinen Weg – vom Warenregal in den Einkaufswagen braucht es dann aber etwas markenstrategische Hilfe. Nach einigen Jahren im vertrauten Oppacher-Design kam Anfang 2020 die Zeit für ein paar moderne Verschönerungen.

Zunächst widmeten wir uns der Wortbildmarke und verringerten den Detailgrad des gezeichneten Pegasus. Insgesamt wird die Figur zukünftig etwas größer abgebildet, mit größeren Freiräumen zwischen den Logo-Elementen, sodass der Pegasus als Key Visual mehr Gewichtung erhält und anwenderfreundlich einsetzbar ist.

Als neue Hausschrift und für die Unterzeile der Marke nutzen wir die Fira Sans Condensed, welche frischen, jüngeren Charakter mit sich bringt und eine gute Lesbarkeit in Print und Web garantiert. Auch die Schrift der Hauptzeile „Oppacher“ haben wir vereinfacht: weg mit den Serifen, feintypografisch verstärkt – so wird die Weitenwirkung verbessert und dadurch letztlich auch die Auffälligkeit im Supermarktregal erhöht.

In einem zweiten Schritt geht es nun an die vielfältigen Etiketten. Besonders wichtig dabei: ein optisch zusammenhängender, harmonischer Eindruck bei gleichzeitiger klarer Unterscheidbarkeit innerhalb der Range. Was haben wir im Vergleich zum bisherigen Design verändert? Die neuen Etiketten sind reduzierter gestaltet, es kommen weniger Überblendungen zum Einsatz, ein schraffiertes „Dach“ im oberen Bereich der Etiketten gibt dem Logo Halt und schafft einen ansprechenden Abschluss zum Etikettenrand. Über eine Farbcodierung lassen sich die Sorten bzw. Geschmacksrichtungen auf den ersten Blick unterscheiden. Insgesamt wirkt die Gestaltung „aufgeräumter“, ruhiger und kraftvoller.

Das beliebte Medium-Wasser gibt es bereits im neuen Look im Handel, andere Oppacher-Getränke folgen in den kommenden Wochen und Monaten.