Recycling – nicht nur ein Trend

Was beschäftigt aktuell die Verpackungsbranche? Zum einen Recycling-Papier/-Karton! Diese Materialien erfreuen sich dank „Nachhaltigkeitsboom“ einer steigenden Nachfrage. Durch den üblichen leicht gräulichen oder gelblichen Farbton mit den charakteristischen Farbeinschlüssen erkennen Nutzer sofort, dass es sich dabei um ein nachhaltiges Material handelt. Möchte der Kunde ein recyceltes Material ohne diese Optik, kommen Recycling-Papiere zum Einsatz, die durch spezielle Produktionsverfahren eine schöne Weiße erreichen und dadurch rein optisch ihren 100% Recycling-Anteil kaum vermuten lassen.

Grundsätzlich setzen viele Produzenten inzwischen auf nachhaltigere Verpackungsmaterialien, wie Papier im Allgemeinen, als nachwachsenden und gut recycelbaren Rohstoff. Hier überzeugen uns vor allem die ungestrichenen Materialien, da sie durch ihre weiche und nicht glänzende Oberfläche einen natürlichen Charakter mit sich bringen. Je nach Verwendungszweck müssen bei der Auswahl viele Aspekte beachtet werden, z. B. die Stabilität des Materials, Druckverfahren, gewünschter Grad an Nachhaltigkeit etc.

Im Bereich von nachhaltigerem Plastik bewegt sich so einiges: Es werden immer mehr ressourcenschonende Verpackungen und Mehrwegverpackungen entwickelt. Wo der Verwendungszweck es zulässt, kommen Monomaterialien zum Einsatz, um die Recyclingfähigkeit zu verbessern.

Ebenfalls ein nachhaltiger Trend: natürliche Farbtöne, welche den verstärkten Drang nach Ressourcenschonung visuell befriedigen. Auf der anderen Seite aber auch knallige, „laute“ Farben, die Veränderung und Aktivität verheißen.

Zum Schluss noch ein persönliches Highlight: das digitale Wasserzeichen für Kunststoffverpackungen, der „Holy Grail“, vorgestellt in der diesjährigen „FACHPACK Trendradar 2021“ der drupa (weltgrößte Messe der Printmedien). Es ist ein für Menschen unsichtbarer Code, welcher direkt auf die Kunststoffverpackungen gedruckt wird und den Sortieranlagen anzeigen soll, aus welchen Materialien die Verpackung zusammengesetzt. Ein wirklich interessanter Ansatzpunkt, um die Kreislaufwirtschaft voranzubringen.

Wenn ihr mehr erfahren wollt, werft doch auch mal einen Blick in das „FACHPACK Trendradar 2021“!