Pink Power!

Lukas, der Lokomotivführer, war gestern. Aktuell sucht die Länderbahn „alex“ in Bayern weibliche Verstärkung. Auf Empfehlung unseres Kunden trilex durften wir das Key Visual für die neue „alexa“-Kampagne entwickeln und umsetzen. Unsere Idee: starke Farben und Fakten, um echte Powerfrauen anzusprechen.

Wie lenkt man die Aufmerksamkeit auf eine Frauen-Kampagne im Bahnsektor? Big, pink and beautiful! Kernelement der Kampagne ist die Komplettgestaltung einer „alex“-Lok, die zu diesem Zweck in „alexa“ umbenannt wurde. Ausgehend von der Unternehmensfarbe „Verkehrspurpur“ kreierten wir einen Eyecatcher-Look in Pink- und Violett-Tönen, kombiniert mit einer dynamischen, weiblichen Silhouette, deren Haar-Styling sich fast über die gesamte Länge der Lok erstreckt und durch technisch-präzises Wellenmuster den visuellen Bezug zur (Bahn-)Technikbranche herstellt. Passend dazu das Wording: Es geht um (Frauen-)Power, denn 20-m-lange Züge mit 8.000 PS und 86 Tonnen Gewicht müssen erstmal gehändelt werden. Neugierde wecken und für zahlreiche Bewerberinnen sorgen, in dieser Mission ist „alexa“ ab jetzt in Bayerns Schienennetz unterwegs.

Die Kampagnenziele waren von Anfang an klar definiert: den alex „wiederbeleben“ und als interessanten Arbeitgeber positionieren, parallel die Bekanntheit der Bahn-Berufsfelder bei Frauen steigern. Das Timing hatte ebenfalls hohe Prio: Zum Frauentag am 8. März sollte die pinke Lok aufs Gleis, ebenfalls wichtiger Einsatz-Tag: der Girls’Day am 26. März.